Saubere Gewässer.
Reines Trinkwasser.

Messprogramm

t_messprogramm_bildimg_2690.jpg

Die AWBR arbeitet und argumentiert datenbasiert. Aus diesem Grund betreibt sie seit ihrer Gründung ein von den Mitgliedswerken finanziertes Untersuchungsprogramm. Dabei werden jährlich etwa 280 Proben mit mehr als 3.500 Messwerten erfasst. Somit kann die Gewässerbeschaffenheit sowohl über einen langen Zeitraum beschrieben als auch neueste Trends, Entwicklungen und Fragestellungen kurzfristig mit Messdaten hinterlegt werden. Diese Daten werden in einer Datenbank mit allen wichtigen Kenngrößen und Parametern ausgewertet und archiviert. Damit steht für die Mitgliedswerke ein umfangreicher Datenpool zur chemischen und mikrobiologischen Gewässerbeschaffenheit zur Verfügung, der um die Daten aus den Mitgliedswerken sowie den neuesten Ergebnissen ständig erweitert wird.